Agrarflugmuseum Kyritz

Heute möchte ich mal auf eine neu gestaltete Internetseite hinweisen die sich natürlich mit der Fliegerei beschäftigt.

Wer kennt noch die kleinen gelben Maschinen die über den Ackergebieten der ehemaligen DDR ihre Kreise zogen?
Hier mal ein Bild zur Erinnerung dazu:

Der Agrarflug war aber keine Erfindung der DDR wie fälschlicherweise oft geglaubt wird. Es ist ganz einfach die effektivste Möglichkeit große landwirtschaftliche Flächen schnell und flurschonend zu bearbeiten. Oft genug konnten die LKW´s und Traktoren bei starken Schneeschmelzen oder Regenperioden nicht auf den Acker um Harnstoff oder andere Düngermittel auszubringen.

Die Maschinen brauchen dazu den Boden nicht. Alles wird in geringer Flughöhe ausgestreut. Dabei gab es die Möglichkeiten der flüssigen oder festen Ausbringung verschiedener Stoffe.

Die Maschinen konnten zusätzlich im Sommer zur Waldbrandbekämpfung eingesetzt werden. Ein relativ einfacher Umbau machte dies möglich. Hier mal ein Bild von einem Wasserabwurf.

Aber mit der “Außerdienststellung” der DDR verschwand zwar dieser aus Deutschland aber weltweit gibt es ihn noch!

Brasilien und die lateinamerikanischen Länder generell haben den Industrie- oder Landwirtschaftsflug extrem ausgebaut.

Nun gibt es in Deutschland eine Geburtsstätte des Agrarfluges. Diese befindet sich in Kyritz. Und genau da ist auch das weltweit einzige Agrarflugmuseum welches die Geschichte und die Technik der damaligen Zeit widerspiegelt und Perspektiven zukünftiger Entwicklungsmöglichkeiten des Agrarflugs aufzeigt.

Zusätzlich bietet die Umgebung und die Stadt Kyritz selbst viele Sehenswürdigkeiten und Erholungsstätten. Bei Interesse einfach mal reinschauen.

Wer sich schon mal auf der Homepage informieren will kann dies hier tun:  AGRARFLUG KYRITZ

Viel Spaß und bis zum nächsten Artikel.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.